STIFTUNG METAPHYSIK

Stiftung „Forschungskreis zur Förderung der 
Begründungswissenschaft Metaphysik“

 

 

 Startseite 

 Stiftung 

 Stifter 
     Rudolph Berlinger 
     Wiebke Schrader 

 Publikationen 

 Veranstaltungen 

 Förderungen 

Willkommen bei der Stiftung Metaphysik

Prof. Dr. Wiebke Schrader

* 3. Januar 1930 in Wuppertal-Elberfeld
† 9. Dezember 2007 in Würzburg

Wiebke Schrader begann 1950 ein Studium der Psychologie, Pädagogik, Germanistik, Geschichte, vergleichende Religionswissenschaft, Theologie, Soziologie und Philosophie an der Universität Marburg. Sie absolvierte Praktika in der Fürsorge-Erziehungsanstalt Ilbenstadt und in der Erwachsenenstrafanstalt Preungesheim (Frankfurt/Main). 1955 wechselte sie an die Universität Würzburg um Philosophie im Hauptfach zu studieren. Hier promovierte sie 1963 bei Rudolph Berlinger mit der ideologiekritischen Arbeit Die Auflösung der Warumfrage. Die Habilitation Das Experiment der Autonomie. Problemgeschichtliche und systematische Voraussetzungen einer Marx-Kritik folgt im Wintersemester 1969/70. Von 1978-1997 lehrte sie als Universitätsprofessorin für Philosophie an der Universität Würzburg. Ihre Forschungsschwerpunkte waren metaphysische Grundfragen, Systematik und Problemgeschichte der Philosophie sowie Grenzfragen von Soziologie und Philosophie. 

Schriften (Auswahl):

Die Auflösung der Warumfrage, München 1969, Amsterdam 1975; Das Experiment der Autonomie. Studien zu einer Comte- und Marx-Kritik, Amsterdam 1977, Die Selbstkritik der Theorie. Philosophische Untersuchungen zur ersten innermarxistischen Grundlagendiskussion, Amsterdam 1978; Die Erprobung der Mitte. Abbreviatur zu einem augustinischen Topos, in: Perspektiven der Philosophie, Bd. 4-7 (1978-1981), Die Dringlichkeit der Frage nach dem Individuum. Ein Problemaufriß, in: Perspektiven der Philosophie, Bd. 8 (1982), S. 29 ff.

Herausgebertätigkeiten:

Mitherausgeberin der Perspektiven der Philosophie. Neues Jahrbuch, Amsterdam 1975 ff.; der Reihen Elementa. Schriften zur Philosophie und ihrer Problemgeschichte, Amsterdam 1975 ff., Nietzsche kontrovers, Würzburg 1981 ff. und Elementa-Texte, Würzburg/Amsterdam 1984 ff.